1. Nachrichten
  2. Panorama

Monica Lierhaus wird Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie

Monica Lierhaus wird Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie

Berlin. Die Moderatorin Monica Lierhaus (Foto: dpa) feiert ein Comeback vor der Kamera - aber nicht in der ARD-Sportschau. Der Sender einigte sich mit der 40-Jährigen, die nach zwei Jahren schwerer Erkrankung am Samstag bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" erstmals wieder im Rampenlicht stand, auf eine andere, eine kleinere Lösung

Berlin. Die Moderatorin Monica Lierhaus (Foto: dpa) feiert ein Comeback vor der Kamera - aber nicht in der ARD-Sportschau. Der Sender einigte sich mit der 40-Jährigen, die nach zwei Jahren schwerer Erkrankung am Samstag bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" erstmals wieder im Rampenlicht stand, auf eine andere, eine kleinere Lösung. Lierhaus wird die neue Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie und tritt damit die Nachfolge von Frank Elstner an. "Ich bin stolz und dankbar, dass zwei Jahre lang der Platz bei der Sportschau für mich offen gehalten wurde", sagte Lierhaus gestern in einer Mitteilung des Westdeutschen Rundfunks. "Nach heutigem Stand muss ich aber leider sagen, dass ich auf absehbare Zeit die Sportschau nicht werde moderieren können", fuhr sie fort. Die Hamburgerin war am Samstag in die Öffentlichkeit zurückgekehrt und hatte ihrem Freund Rolf Hellgardt vor Millionen Zuschauern einen Heiratsantrag gemacht.

"Wir finden es alle sehr schade, dass wir in der Sportschau weiterhin auf Monica Lierhaus werden verzichten müssen", sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres. "Doch wann immer es soweit ist, dass sie in den Sport zurückkehren kann, wird auf jeden Fall ihr Platz im Team des ARD-Sports und insbesondere in der Sportschau für sie frei sein." Bei der Moderatorin waren im Januar 2009 nach einer Operation am Kopf schwere Komplikationen aufgetreten. dpa