Urteil: Mit Sandalen in die Pagode – Haftstrafe

Urteil : Mit Sandalen in die Pagode – Haftstrafe

Wegen des Tragens von Schuhen in einer Pagode ist eine Touristin in Myanmar zu einem Monat Haft verurteilt worden. Die Russin wurde von einem Gericht für schuldig befunden, in einem buddhistischen Sakralbau in Bagan ihre Sandalen angelassen zu haben, wie ein Behördensprecher mitteilte.

Ersatzweise hätte sie auch 500 000 Kyat (etwa 315 Euro) Geldstrafe zahlen können. Sie entschied sich jedoch für das Gefängnis.

(dpa)