Mindestens zehn Tote bei Lawinenunglück in der Türkei

Mindestens zehn Tote bei Lawinenunglück in der Türkei

Ankara. Zehn Bergsteiger sind gestern in der Türkei von einer Lawine in den Tod gerissen worden. Fünf andere wurden von Helfern aus dem Schnee gerettet. Zwei werden noch vermisst. Wie der Fernsehsender NTV berichtete, ereignete sich das Unglück im Nordosten des Landes

Ankara. Zehn Bergsteiger sind gestern in der Türkei von einer Lawine in den Tod gerissen worden. Fünf andere wurden von Helfern aus dem Schnee gerettet. Zwei werden noch vermisst. Wie der Fernsehsender NTV berichtete, ereignete sich das Unglück im Nordosten des Landes. Die Gruppe aus 17 Bergsteigern sei in den Zigana Bergen nahe des Schwarzen Meers gewandert, als am Sonntagmorgen die Lawine ins Tal donnerte. In den französischen Alpen starben am Samstag fünf Wintersportler bei Lawinenunglücken. Im schottischen Hochland wurden ebenfalls am Samstag drei Bergsteiger von einer Lawine getötet. dpa/afp