Mindestens 52 Tote nach Gruben-Unglück

Mindestens 52 Tote nach Gruben-Unglück

Mindestens 52 Tote nach Gruben-UnglückMoskau. Drei Tage nach den verheerenden Methangas-Explosionen in einem russischen Kohlebergwerk ist die Zahl der Toten auf mindestens 52 gestiegen

Mindestens 52 Tote nach Gruben-UnglückMoskau. Drei Tage nach den verheerenden Methangas-Explosionen in einem russischen Kohlebergwerk ist die Zahl der Toten auf mindestens 52 gestiegen. Am Dienstag seien in der Grube "Raspadskaja" die Leichen von 20 weiteren Arbeitern geborgen worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax. Das Schicksal von 38 weiteren Bergleuten, die verschüttet wurden, ist unklar. dpaDoppelmord: Polizei nimmt Nachbarn festBabenhausen. Mehr als ein Jahr nach einem Doppelmord im südhessischen Babenhausen hat die Polizei einen Nachbarn als Tatverdächtigen gefasst. Ein Polizei-Sprecher bestätigte entsprechende Angaben des "Darmstädter Echos". Mitte April 2009 waren der 62 Jahre alte Mann und seine 58 Jahre alte Ehefrau in ihrem Einfamilienhaus in Babenhausen erschossen worden. Über ein Motiv für die Bluttat wurde nichts bekannt. dpaMädchenbande räumt Häuser von Stars ausLos Angeles. Eine Bande junger Mädchen hat in Kalifornien die Häuser mehrerer Hollywood-Stars ausgeräumt. Eine der Frauen, Reality-TV-Sternchen Alexis Neiers, wurde in Los Angeles zu sechs Monaten Haft und drei Jahren Bewährung verurteilt. Die Gruppe soll in den vergangenen beiden Jahren in die Häuser von einem Dutzend Stars eingebrochen sein, darunter Paris Hilton, Lindsay Lohan und Megan Fox. Sie erbeuteten 2,4 Millionen Euro. dpa