1. Nachrichten
  2. Panorama

Sensationsfund: Mindestens 13 Tote bei Erdbeben im Irak

Sensationsfund : Mindestens 13 Tote bei Erdbeben im Irak

() Nach einem starken Erdbeben im Nordosten des Irak an der Grenze zum Iran sind nach Medienberichten mindestens 13 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Die iranische Nachrichtenagentur Isna meldete sieben Tote im Iran, Behördenvertreter in der besonders betroffenen irakischen Provinz Suleimanija berichteten von sechs Todesopfern und rund 150 Verletzten.

Das Erdbeben, dessen Epizent­rum rund 30 Kilometer südwestlich der irakischen Stadt Halabdscha lag, hatte demnach eine Stärke von 7,3.