Michael Schumachers Zustand bleibt weiterhin stabil

Michael Schumachers Zustand bleibt weiterhin stabil

Nach seinem schweren Skiunfall ist der Gesundheitszustand von Michael Schumacher weiterhin „stabil“. Das teilte seine Managerin Sabine Kehm am Freitag mit, die sich damit erstmals seit rund zehn Tagen wieder zum Zustand des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters äußerte.

In ihrer Erklärung sprach Kehm diesmal nicht mehr davon, dass Schumacher in Lebensgefahr schwebe. Nähere Einzelheiten zum Gesundheitszustand wollte sie auf Nachfrage aber nicht mitteilen. Zuletzt hatten sich Kehm und die Ärzte im französischen Grenoble, wo Schumacher seit seinem Skiunfall mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma im künstlichen Koma liegt, am 6. Januar zu seinem Gesundheitszustand geäußert. Damals hieß es noch, sein Zustand sei "stabil", aber weiterhin "kritisch". Später berichtete der Sportinformationsdienst (SID), es gebe Zeichen der Besserung, doch schwebe Schumacher weiter in Lebensgefahr. Schumacher war am 29. Dezember im französischen Skigebiet Méribel in Savoyen gestürzt und musste zweimal operiert werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung