MH370 flog bis zum Absturz vermutlich im Autopilot-Modus

MH370 flog bis zum Absturz vermutlich im Autopilot-Modus

Das seit dem 8. März verschollene malaysische Passagierflugzeug befand sich nach Angaben der australischen Behörden im Autopilot-Modus, bis ihm der Treibstoff ausging und es abstürzte.

"Andernfalls hätte es nicht die regelmäßige Route fliegen können, die anhand von Satellitenaufnahmen identifiziert wurde", sagte Vizepremierminister Warren Truss gestern. Die Suche nach der Boeing mit der Flugnummer MH370 soll ab August in einem neuen Gebiet fortgesetzt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung