1. Nachrichten
  2. Panorama

Messerangriff im Bordell - Prostituierte will helfen und stirbt

Messerattacke im Bordell : Prostituierte will Kollegin retten – und wird erstochen

Bei einem gewalttätigen Beziehungsstreit in einem Bordell in Moers am Niederrhein ist eine 38-jährige Prostituierte getötet worden – die eigentlich nur helfen wollte. Zur Hilfe kommen wollte sie ihrer Kollegin (31), als deren Ex-Freund am Samstagabend in dem Bordell mit einem Messer auf sie losging.

Wie die Polizei mitteilte, fügte der Mann beiden Frauen schwere Verletzungen zu. Die Ältere starb wenig später trotz einer Notoperation im Krankenhaus.

Bei allen drei Beteiligten handele es sich um Rumänen, erklärte der Staatsanwalt gestern. Der 46 jährige Verdächtige, der in Duisburg lebt, flüchtete nach der Tat zunächst, wurde aber wenig später festgenommen. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.