1. Nachrichten
  2. Panorama

Menschliche Nervenzellen in Mäusegehirn verpflanzt

Menschliche Nervenzellen in Mäusegehirn verpflanzt

Bonn. Forscher der Universität Bonn haben aus menschlichen embryonalen Stammzellen funktionierende Nervenzellen hergestellt und sie in das Gehirn von Mäusen transplantiert. "Das ist der erste direkte Beweis, dass sich Nervenzellen aus menschlichen Stammzellen in die Schaltkreise eines Gehirns integrieren können", sagte der Erstautor der Studie, Philipp Koch

Bonn. Forscher der Universität Bonn haben aus menschlichen embryonalen Stammzellen funktionierende Nervenzellen hergestellt und sie in das Gehirn von Mäusen transplantiert. "Das ist der erste direkte Beweis, dass sich Nervenzellen aus menschlichen Stammzellen in die Schaltkreise eines Gehirns integrieren können", sagte der Erstautor der Studie, Philipp Koch. Nach Angaben der Universität von gestern sind unter den gewonnenen Nervenzellen auch solche, die bei der Parkinson-Krankheit ausfallen. "Die Gehirnstammzelle funktioniert wie eine unerschöpfliche Quelle: Sie liefert über Monate und Jahre menschliche Nervenzellen", sagte Arbeitsgruppenleiter Professor Oliver Brüstle. dpa