Menschen sterben häufiger durch Suizid als durch Unfälle

Menschen sterben häufiger durch Suizid als durch Unfälle

In Deutschland sterben jährlich mehr Menschen durch Freitod als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen zusammen, teilte das Nationale Suizidpräventionsprogramm für Deutschland gestern mit. Pro Jahr nähmen sich hierzulande etwa 10 000 Menschen das Leben.

2011 waren es rund dreimal so viele Männer wie Frauen, genauer: 7646 Männer und 2498 Frauen. Besonders suizidgefährdet seien vor allem ältere Menschen. Jede zweite Frau, die sich umbringe, sei über 60 Jahre alt. Gründe dafür seien psychische Erkrankungen, soziale Isolation und Zukunftsangst.