1. Nachrichten
  2. Panorama

„Mein Lokal - Dein Lokal“ in Saarbrücken: Gastronom macht auf dicke Hose

Tag 4 bei „Mein Lokal - Dein Lokal“ : Saarbrücker Gastronom macht im TV auf dicke Hose – „Eines der besten Steak-Häuser der Welt“

Das „El Carnicero“ von Inhaber Torsten Franzmann in Saarbrücken-Gersweiler heizte bei „Mein Lokal - Dein Lokal“ den Konkurrenten mächtig ein. Zu einem Spitzenplatz reichte es aber nicht.

„Es gibt drei gute Steak-Häuser auf der Welt: Zwei sind in Argentinien, und eines ist hier in Saarbrücken!“ Das behauptet Torsten Franzmann, Inhaber vom „El Carnicero“ von seinem Restaurant in Saarbrücken-Gersweiler bei „Mein Lokal - Dein Lokal“. Das hochwertige Fleisch für seine Gerichte kommt überwiegend aus Südamerika. Es landet auf einem amerikanischen Grill, der sich auf 800 Grad aufheizt.

„Das ist geil, mach’ weiter so!“

Franzmanns fleischlastiges Angebot sorgte bei seinen Mitstreitern für glänzende Augen. Das Bison-Steak war „butterzart“ und die Sauce Bernaise dazu „abnormal“ gut, meinte Kontrahentin Luna Saraceni. Lobenswert waren auch die hohe Qualität des gratinierten Schafskäses, das „sehr würzige“ südamerikanische Knoblauchsüppchen oder das Chili con Carne mit „ordentlich Bums“, das einem den Schweiß auf die Stirn trieb. Ein außergewöhnlicher Leckerbissen stellte auch die Gaucho-Pizza mit Fleischbelag aus der Rinderhüfte dar. Nicht vollkommen überzeugen konnten die heißen Apfeltaschen als Nachspeise. „Die von meiner Mutter sind nicht zu toppen“, so der Homburger Koch David Simon.

Letztlich bekam das „El Carnicero“ 34 Punkte. Damit rangiert es auf Platz drei hinter der führenden Luna Saraceni vom „Qu4rtier“ in Saarbrücken (40 Punkte) und David Simon vom „Chef kocht“ in Homburg (36 Punkte). Auf Rang vier liegt Mohamed Abd El Rahman mit dem „Diner“ in Saarbrücken (32 Punkte). Am Freitag muss abschließend noch Jannik Schäfer, Gastgeber des „Zapata“ in Saarbrücken, ran.

Die Entscheidung von „Mein Lokal - Dein Lokal“ im Saarland naht

Bis Freitag wird auf Kabel Eins jeden Tag jeweils ein Lokal vorgestellt und von den anderen vier Mitbewerbern bewertet. Bis zu zehn Punkte verteilt jeder geheim für Preise, Service, Ambiente – und natürlich Geschmack! Damit das Ganze fair bleibt, bewerten nicht nur die Konkurrenten einander, sondern auch der unparteiische Moderator und Spitzenkoch Mike Süsser verteilt bis zu zehn Punkte.

 Am Ende der Woche wird der Punktbeste ermittelt und erhält als Trophäe einen goldenen Teller und ein Preisgeld von 3000 Euro.