Mehr Radfahrer tragen einen Helm – Jugendliche unwillig

Berlin · Immer mehr Kinder in Deutschland tragen beim Fahrradfahren einen Helm. Nach einer Statistik des Bundesverkehrsministeriums nutzen inzwischen 75 Prozent der sechs- bis zehnjährigen Kinder den Kopfschutz.

2012 waren es noch 66 und 2011 rund 56 Prozent. Allerdings werden Kinder und Jugendliche mit zunehmendem Alter immer stärker zu Helm-Muffeln: Von den Elf- bis 16-Jährigen schützten im Jahr 2013 nur noch 28 Prozent ihren Kopf vor Verletzungen beim Radfahren. Am seltensten steigen mit etwa sechs Prozent die 17- bis 21-Jährigen mit Helm aufs Rad. Insgesamt trugen 2013 rund 15 Prozent der Radfahrer in Deutschland einen Helm - etwas mehr als in den vorhergehenden Jahren.