1. Nachrichten
  2. Panorama

MDR-Intendant Udo Reiter hat sich umgebracht

MDR-Intendant Udo Reiter hat sich umgebracht

Der ehemalige Intendant des MDR, Udo Reiter , ist tot. Der 70-Jährige wurde laut Staatsanwaltschaft am Freitag auf dem Grundstück seines Hauses bei Leipzig gefunden. Die Polizei geht von einer Selbsttötung aus.

Reiter war der Gründungsintendant des Mitteldeutschen Rundfunks, schweißte über 20 Jahre bis zu seinem Ausscheiden die Drei-Länder-Anstalt (Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt) zusammen. 2011 verabschiedete er sich in den Ruhestand.

In Reiters Ära fielen auch Skandale. So wurde der damalige MDR-Sportchef Wilfried Mohren 2005 wegen Bestechlichkeit suspendiert. Auch der ARD/ZDF-Kinderkanal, für den der MDR federführend ist, machte Schlagzeilen, weil ein Herstellungsleiter aus dem Etat mehrere Millionen Euro abzweigte.