1. Nachrichten
  2. Panorama

Mann in den USA stirbt nach Explosion von E-Zigarette

Krasser Fall in Texas : Mann in den USA stirbt nach Explosion von E-Zigarette

Ein 24 Jahre alter Mann ist in der Nähe von Dallas im US-Bundesstaat Texas nach der Explosion einer E-Zigarette ums Leben gekommen. Das hat das Gutachten eines Gerichtsmediziners ergeben. Demnach wurde bei der Explosion des sogenannten Vaporizers die linke Halsschlagader des Mannes durchtrennt.

Seine Großmutter sagte dem TV-Sender NBC, er habe im Auto vor einem Geschäft für E-Zigaretten gesessen, als es zu dem tragischen Unfall kam. Ärzte hätten vergeblich versucht, ein etwa sieben Zentimeter langes Metallstück aus seinem Körper zu entfernen.

In den USA ist es bereits mehrfach zu ähnlichen Unfällen gekommen. Mindestens einer davon endete ebenfalls tödlich, als Splitter einer explodierenden E-Zigarette im Mai einen 38-Jährigen in Florida trafen. Laut einem Bericht der Katastrophenschutzbehörde FEMA kam es zwischen 2009 und 2016 landesweit zu knapp 200 Explosionen und Bränden durch E-Zigaretten. Dabei wurden etwa 130 Menschen verletzt, knapp 40 von ihnen schwer.