1. Nachrichten
  2. Panorama

Malaria-Mücken können bereits Infizierte riechen

Malaria-Mücken können bereits Infizierte riechen

Moskitos fliegen eher auf den Duft von mit Malaria infizierten Mäusen als auf den Geruch von gesunden Nagern. Sehr attraktiv seien die kranken Mäuse dann, wenn ihr Blut besonders infektiös ist.

Das berichten Forscher in der Fachzeitschrift "Proceedings" der US-nationalen Akademie der Wissenschaften. Nach Ansicht der Experten beeinflussen die Malaria-Parasiten das Duftprofil ihres Wirts vermutlich, damit die Überträger-Mücken zur besten Zeit angelockt werden und sich die Malaria leichter ausbreiten kann. Diesen Effekt könnte es auch bei infizierten Menschen geben. Eine Studie von 2005 hatte gezeigt: Kenianische Kinder, die Malaria im Anfangsstadium hatten, wurden öfter von Moskitos gestochen als Kinder, die in einem anderen Stadium krank waren oder keine Malaria hatten. Den Grund fand man damals nicht - aber jetzt: Die Ausdünstungen des Körpers ändern sich im Laufe der Erkrankung.