Unfall: Madsen: Journalistin von Luke des U-Boots getötet

Unfall : Madsen: Journalistin von Luke des U-Boots getötet

Die schwedische Journalistin Kim Wall ist nach Angaben von Erfinder Peter Madsen gestorben, weil die Luke seines U-Boots ihr auf den Kopf fiel. Das sagte der Tüftler am Dienstag vor Gericht.

Dem dänischen Tüftler werden Mord und Leichenschändung vorgeworfen. Der Leichenschändung bekannte er sich  schuldig. Indem er Walls Leiche dem Meer überlassen habe, habe er die Totenruhe gestört. Er bestritt jedoch, ihre Leiche zerstückelt zu haben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung