1. Nachrichten
  2. Panorama

Madeleines Eltern sind nach einem Jahr noch von Vorwürfen geplagt

Madeleines Eltern sind nach einem Jahr noch von Vorwürfen geplagt

London. Ein Jahr nach Madeleines Verschwinden machen sich deren Eltern immer noch schwere Vorwürfe, das Mädchen alleine gelassen zu haben. "Wenn wir an dem Abend bei ihr gewesen wären, dann wäre alles möglicherweise nicht passiert", sagte der Vater Gerry McCann in einer TV-Dokumentation, die am Mittwochabend im britischen Fernsehen ausgestrahlt wurde

London. Ein Jahr nach Madeleines Verschwinden machen sich deren Eltern immer noch schwere Vorwürfe, das Mädchen alleine gelassen zu haben. "Wenn wir an dem Abend bei ihr gewesen wären, dann wäre alles möglicherweise nicht passiert", sagte der Vater Gerry McCann in einer TV-Dokumentation, die am Mittwochabend im britischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Madeleine verschwand am 3. Mai 2007 aus einer Ferienanlage in Südportugal, als ihre Eltern in einem nahe gelegenen Restaurant beim Abendessen waren. Die Eltern wurden von der portugiesischen Polizei im vergangenen September selbst verdächtigt. Zu diesem Zeitpunkt hätten sie sich wie "mitten in einem Horrorfilm, einem Alptraum" gefühlt. Dass sie immer noch nicht wüssten, wo ihre vierjährige Tochter ist, sei, wie im "Fegefeuer" zu sein. Die McCanns hatten auf der Suche nach Madeleine weltweit für Aufsehen gesorgt - und Schmähpost bekommen, erzählten sie in der Dokumentation. dpa