1. Nachrichten
  2. Panorama

Lotterie-Geldregen in Spanien: 560 Millionen

Lotterie-Geldregen in Spanien: 560 Millionen

Lotterie-Geldregen in Spanien: 560 Millionen Die Jesuskind-Lotterie hat Spanien einen Geldregen von 560 Millionen Euro beschert. Dabei gingen sowohl der Sonderpreis von 40 Millionen Euro als auch weitere Hauptgewinne in Gesamthöhe von 80 Millionen Euro nach Angaben der Lotteriegesellschaft an die 19 300-Einwohner-Gemeinde Monforte de Lemos in Galicien im Nordwesten Spaniens.



Schumachers Zustand verbessert sich leicht

Michael Schumacher zeigt acht Tage nach seinem schweren Ski-Unfall wohl leichte Zeichen der Besserung. Wie der Sport-Informations-Dienst sid gestern Abend meldete, gehen die Ärzte im Krankenhaus von Grenoble erstmals von einem neuen verbesserten Gesundheitszustand aus. Nach wie vor könne demnach aber alles passieren, der Formel-1-Rekordweltmeister (45) schwebt weiter in Lebensgefahr. Im Umfeld steigt aber die Hoffnung, dass Schumacher überlebt.

Frau in Frankreich von Welle verschluckt

Eine gewaltige Welle hat am Sonntagabend an der französischen Atlantikküste in der Nähe des Leuchtturms von Biarritz eine junge Frau fortgerissen. Hubschrauber suchten gestern weiter nach ihr. Ein weiterer, etwa 30-jähriger Mann, der ebenfalls von der Welle erfasst wurde, konnte sich allein zurück an den Strand retten und überlebte um Haaresbreite. Für insgesamt acht Départements an der französischen Atlantikküste gilt bis einschließlich heute eine erhöhte Warnstufe wegen starken Wellengangs.