Liz Taylors Liebesbrief findet keinen Käufer

Liz Taylors Liebesbrief findet keinen Käufer

Bergleute in China nach Unglück vermisst Bei einer Explosion in einem Bergwerk in Nordwestchina sind am Freitag in den frühen Nachtstunden 21 Arbeiter verschüttet worden. Weitere 13 Bergleute konnten sich retten, berichtete die Nachrichtenagentur China News Service.

Das Unglück passierte in der autonomen Region Xinjiang. Die Ursache war zunächst unbekannt.

Liz Taylors Liebesbrief findet keinen Käufer

Ein Liebesbrief von Liz Taylor hat bei einer Auktion des britischen Auktionshauses PFC keinen Abnehmer gefunden. Der Brief war von Liz Taylor an ihren Ehemann Richard Burton im Jahr 1974 anlässlich ihres zehnten Hochzeitstages geschrieben worden. In dem handgeschriebenen Brief drückte die 2011 gestorbene Liz Taylor ihre "animalische Zuneigung" aus.

Polizist erschießt Macheten-Mann

Ein Polizist hat in Hürth bei Köln einen psychisch kranken Mann erschossen, der zuvor mit einer Machete seine Ehefrau schwer verletzt hatte. Die wegen eines Streits zwischen dem Paar ausgerückten Beamten trafen den 27-Jährigen noch mit der Machete bewaffnet im Hausflur an, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Als die Situation zu eskalieren drohte, schoss einer der Polizisten zweimal. Der 27-Jährige starb im Flur.

Kälte und Schnee legenNahen Osten lahm

Ein Schneesturm hat am Freitag Jerusalem lahmgelegt. Ein Polizeisprecher sagte, bis zum Mittag habe die Polizei 1500 Menschen zu Hilfe kommen müssen. Die palästinensischen Städte Ramallah und Bethlehem lagen unter einer Schneedecke, in Ägypten fiel der erste Schnee seit Jahren. Ebenso wird Syrien von eine Kältewelle heimgesucht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung