RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ im Liveticker – totale Überraschung nach Zuschauer-Voting

Die zehnte Show von „Let’s Dance“ 2024 versprach viel Spannung. Wie schlugen sich die Kandidaten? Lesen Sie den Tanz-Wettbewerb im Liveticker nach.

 Ann-Kathrin Bendixen (l), Influencerin, und Valentin Lusin, Profitänzer, tanzen in der RTL-Tanzshow Let's Dance in den Kulissen des Muscials „Moulin Rouge“, 10. Mai 2024.

Ann-Kathrin Bendixen (l), Influencerin, und Valentin Lusin, Profitänzer, tanzen in der RTL-Tanzshow Let's Dance in den Kulissen des Muscials „Moulin Rouge“, 10. Mai 2024.

Foto: dpa/Thomas Banneyer
  • Nur noch fünf Kandidaten von ursprünglich 14 Promis sind bei „Let’s Dance“ im Rennen.
  • Unter den Profitänzern bei „Let’s Dance“ 2024 sind bekannte Gesichter, darunter Publikumslieblinge wie Ekaterina Leonova und Valentin Lusin.

Update vom 24. Mai: Das große Finale von „Let’s Dance“ 2024 steht an. Wer holt dieses Jahr den Titel „Dancing Star“? Verfolgen Sie die Entscheidung ab 20.15 Uhr in unserem „Let’s Dance“-Liveticker.

Update vom 16. Mai: Das Halbfinale von „Let’s Dance“ 2024 wird in diesem Jahr noch spannender als je zuvor. Um die Herausforderung für die verbliebenen Tanzpaare zu steigern, hat RTL spontan die Regeln geändert. Wer schafft es ins Finale? Verfolgen Sie die 11. Show in unserem „Let’s Dance“-Liveticker, um nichts zu verpassen.

„Let’s Dance“-Liveticker zu Show 10 zum Nachlesen

Die Spannung steigt: Am Freitagabend, 10. Mai, ab 20.15 Uhr, wartet eine besondere Premiere auf die Fans von „Let’s Dance“. Erstmals wird die beliebte RTL-Liveshow im Kölner Musical Dome ausgetragen, bekannt als Bühne für das spektakuläre Musical „Moulin Rouge“. Der Liveticker zum Nachlesen:

Update 23.43 Uhr: Wer ist raus? Totale Überraschung im Viertelfinale

Trotz ihres unermüdlichen Engagements gelang es Ann-Kathrin Bendixen im Viertelfinale von Let’s Dance weder im Einzeltanz noch im Triotanzwettbewerb zu überzeugen. Mit lediglich 34 Punkten nach zwei Tänzen fand sie sich am Ende des Jurypunkte-Tableaus wieder, und ihr Ausscheiden erschien somit unausweichlich. Doch überraschenderweise blieb „Affe auf Bike“ von diesem Schicksal verschont. Stattdessen traf es Lulu Lewe und Massimo Sinató. Offenbar sind der Profitänzer und die Schwester von Sarah Connor bei den Zuschauern in Ungnade gefallen.

Update 23.23 Uhr: Ann-Kathrin Bendixen steht vor dem Aus

Gabriel Kelly ist zweifellos der Topfavorit, wie sein mitreißender Jive zu „Hey Ya!“ von OutKast bewiesen hat. Mit Standing Ovations und einer perfekten Bewertung von 30 Punkten hat er die Messlatte hoch gelegt.

Auf der anderen Seite sieht es für Ann-Kathrin Bendixen und ihr Trio nicht so rosig aus. Trotz ihres Engagements fiel ihre Rumba zu „Royals“ von Lorde bei der Jury knallhart durch. Mit nur 16 Punkten ist ihr Ausscheiden leider wahrscheinlicher denn je.

Update 23.13 Uhr: Topfavorit Gabriel Kelly haut die Jury aus den Socken

Das Beste kommt zum Schluss: Der Topfavorit auf den Titel „Dancing Star 2024“ setzt den krönenden Abschluss. Gabriel Kelly und Malika Dzumaev präsentieren einen Jive zu „Hey Ya!“ von OutKast gemeinsam mit Zsolt Sándor Cseke. Gabriel strahlt vor Freude und tanzt einmal mehr in einer eigenen Liga. Das Publikum ist von Anfang an gefesselt und bald darauf entfesselt; Jubelstürme und Standing Ovations sind die Reaktion.

Jorge schwärmt: „Das war so gut und so synchron. Es macht Spaß, euch tanzen zu sehen.“ Motsi erwidert: „Dankeschön, wir genießen es.“ Llambi kommentiert: „Das ist rhythmisch wieder einwandfrei.“ Für ihn war das Trio eine perfekte Einheit. Er fügt hinzu: „Das war sensationell.“ Diese Leistung verdient natürlich 30 Jury-Punkte.

Update 23.01 Uhr – Llambi geht mit Ann-Kathrin wieder hart ins Gericht: „Das war zu wenig“

Kann die Teilnehmerin mit dem schwächsten Profil im Wettbewerbsfeld beim Triotanz das Ruder herumreißen? Ann-Kathrin Bendixen und Valentin Lusin zeigen gemeinsam mit Alexandru Ionel eine Rumba zu „Royals“ von Lorde. Ann-Kathrin setzt alles daran, Sexappeal auf die Bühne zu bringen, und zu Beginn gelingt ihr das ausgesprochen gut. Doch im Verlauf des Tanzes lässt ihre Performance nach.

Das entgeht auch Llambi nicht. „Das war zu wenig“, stellt der knallharte Juror verärgert fest und vergibt dem Trio 4 Punkte. Die anderen beiden Juroren sind gnädiger und vergeben jeweils sechs Punkte, was insgesamt 16 Punkte ergibt.

Update 22.41 Uhr: Auch Jana sahnt 30 Punkte ab

Nach dem gesundheitsbedingten Ausscheiden von Tony Bauer tritt Anastasia Stan heute gemeinsam mit Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov im Triotanz auf. Zusammen präsentieren sie einen Tango zu „Bad Romance“ von Lady Gaga. Auf der Bühne zeigen sich die drei keineswegs albern. Das Publikum klatscht begeistert mit und zeigt sich beeindruckt. Zum Abschluss bricht ein Jubelsturm aus. Doch wie steht es um die Begeisterung seitens der Jury?

„Das war volle Power, ein saustarker Tanz!“, lobt der strenge Llambi überschwänglich. „Deine Fußarbeit war spitze“, bemerkt Motsi. „Das war so gut, von hoher Qualität, wow“, schwärmt Jorge. Profitänzer Vadim Garbuzov kann sein Grinsen nicht mehr zurückhalten. Wird diese Leistung mit 30 Punkten belohnt? Jawohl! Nach 29 Punkten im ersten Durchgang gibts für Jana jetzt die Bestmarke.

Update 22.19 Uhr: Lulu weiß beim Trio-Tanz zu überzeugen

Als nächstes betreten Lulu Lewe und Massimo Sinató gemeinsam mit Patricija Ionel die Musical-Bühne. Ihr Cha-Cha-Cha zu „Material Girl“ von Madonna scheint das Publikum nicht restlos zu überzeugen, was bereits im Vorfeld keine guten Vorzeichen setzt. Der Applaus fällt verhalten aus.

Die Jury hingegen zeigt sich positiv überrascht: „Das hast du richtig gut gemacht!“, urteilt Jorge. Motsi findet den Trio-Tanz deutlich ansprechender als den Wiener Walzer zuvor im Einzeltanz-Wettbewerb. Und sogar der sonst so strenge Llambi gibt überraschenderweise sein Lob für den Auftritt des Trios preis. Von der Jury gibt es starke 26 Punkte.

Update 22.09 Uhr: Detlef D! Soost legt die Messlatte hoch

Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova präsentieren gemeinsam mit Ekats Freundin Mariia Maksina einen Tango zu „El Tango De Roxanne“ von Ewan McGregor. Nach Detlefs mitreißendem Charleston als blonde Frau, der ihm zuvor starke 26 Punkte einbrachte, stellt sich die Frage: Kann er sich noch einmal steigern?

Die Antwort: ein klares Ja! Es war großes Tanzkino! Das Publikum dreht förmlich durch, und dem Tanztrio bricht eine Jubelorgie entgegen. Motsi: „Dafür sind wir hier, Ihr seid wunderschön!“, ruft die begeisterte Jurorin zur Bühne. „Das war zig Klassen besser als der Tanz zuvor im Einzelwettbewerb.“ „Das ist Let’s Dance!“, schwärmt Jorge. Mehr Lob geht gar nicht. Die perfekte Jury-Wertung ist nur folgerichtig: 30 Punkte!

Update 21.46 Uhr: 30 Punkte für Gabriel Kelly

Gabriel Kelly und Malika Dzumaev zeigen keinen einfachen Tanz, sondern zelebrieren einen Contemporary zu „Your Song“ von Elton John. Das Publikum jubelt. Ein weiteres Mal bestätigt das Tanzpaar seinen Favoritenstatus.

Auch die Jury ist beeindruckt. Motsi gerät förmlich ins Schwärmen. Llambi kann kaum auf seinem Stuhl sitzen bleiben. „Gabriel hat die Musik im Körper“, bemerkt er. Die „Seelenverwandschaft“ der beiden manifestiert sich auf der Bühne; jede Bewegung ist synchron, fällt Llambi auf.

Das verdient definitiv 30 Punkte, und so wird es auch bewertet. Einhellig halten die Juroren die Zehner-Kellen hoch. Der Einzeltanzwettbewerb ist vorbei, jetzt kommen die Triotänze.

Let’s Dance 2024: Welcher Kandidat hat gewonnen?
16 Bilder

Let’s Dance: Welches Tanzpaar ist raus, wer ist noch dabei?

16 Bilder
Foto: IMAGO/Future Image/IMAGO/Thomas Schröer

Update 21.32 Uhr: Knallhart-Juror Llambi geht mit Ann-Kathrin Bendixen hart sind Gericht

Fünf Paare kämpfen mit aller Kraft um den Einzug ins Halbfinale, doch nur vier werden es schaffen. Ann-Kathrin Bendixen und Valentin Lusin wollen mit einem Slowfox zu „Tainted Love“ von Karen Souza die Jury heute überzeugen. Im Trainingseinblick vor dem Tanz wird deutlich, dass Ann-Kathrin, auch bekannt als der „Affe auf dem Bike“, mit Rhythmusproblemen zu kämpfen hat. Unter den verbliebenen Promis gilt sie als die schwächste Kandidatin. Kann sie heute dennoch überraschen?

Die Performance wirkt sexy und bemüht, doch Valentin scheint zufrieden und genießt den Applaus des Publikums. Und was sagt die Jury? Jorge äußert sich diplomatisch: „Es ist ein sehr schwieriger Tanz, du hast die Choreographie auf deine Art umgesetzt.“ Joachim Llambi ist unerbittlich in seiner Kritik: „Die Fußarbeit war komplett falsch“, stellt der Knallhart-Juror fest und fügt hinzu: „Das war für mich nicht halbfinalwürdig.“ Motsi hingegen versucht, die demoralisierte Kandidatin aufzubauen. Sie würdigt Ann-Kathrins Entwicklung und fordert die RTL-Zuschauer dazu auf, für sie zu voten. Erwartungsgemäß gibt es für die Performance nur 18 Punkte.

Update 21:12 Uhr: Motsi gibt Jana Wosnitza weniger Punkte als Llambi

Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov entfachen mit einem mitreißenden Cha-Cha-Cha zu „Raise Your Glass“ von P!nk wahre Begeisterungsstürme im Saal. Diese Performance erhebt sich als das Glanzlicht des Abends. Die Stimmung erreicht ihren Höhepunkt, begleitet von jubelnden Rufen und Standing Ovations des Publikums. Jana Wosnitza strahlt vor Freude wie ein Honigkuchenpferd.

„Du hast das von Anfang an gerockt!“, jubelt Jorge und fügt hinzu: „Deine Persönlichkeit ist einfach wahnsinnig.“ Motsi ist überzeugt davon, dass der Tanz Janas Persönlichkeit perfekt widerspiegelt. „Weiter so!“, ruft die Jurorin begeistert zur Bühne. Und was sagt der Knallhart-Juror? „Spitzenleistung von einem Spitzenpaar!“ Bei so viel Lob kann es nur eine Wertung von 30 Punkten geben. Doch Motsi durchkreuzt die perfekte Wertung und entscheidet sich im Gegensatz zu den anderen beiden Juroren für neun Punkte – macht 29 Punkte in der Summe.

Update 20.59 Uhr: Lulu weiß nach kurzer Vorbereitungszeit zu überzeugen

Mark Keller muss seine „Let’s Dance“ Reise aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beenden. Bereits in der letzten Show kämpfte er tapfer mit einer entzündeten Achillessehne, ohne dass die Zuschauer davon etwas ahnten. Ein Weiterverbleib in der Show könnte im schlimmsten Fall zu einem Achillessehnenriss führen, weshalb die Ärzte dem 59-Jährigen absolute Schonung des Fußes verordnet haben.

Somit bekommen die in Show neun ausgeschiedenen Lulu Lewe und Massimo Sinató eine zweite Chance. Mit einem Wiener Walzer zu „La Complainte de la Butte“ von Zaz wollen sie diese nutzen. Das Publikum scheint begeistert von der Anmut des Tanzpaares. Trotz der knappen Vorbereitungszeit zeigen sie eine bemerkenswerte Leistung. Nach dem Tanz bricht es aus Lulu heraus, und sie verdrückt ein paar Tränen. Wird die Jury ihre Leistung würdigen?

Motsi Mabuse äußert sich positiv: „Ihr habt das wirklich toll gemacht!“ Joachim Llambi bemängelt die Fußarbeit von Lulu, lobt jedoch die romantische Stimmung, die das Paar transportiert hat. „Für diese kurze Vorbereitungszeit habt ihr das super gemacht!“, schwärmt Jorge González. Von der Jury gibt es für diese Performance gute 23 Punkte.

Update 20.28 Uhr: Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova machen den Anfang

Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova eröffnet den Abend im Viertelfinale von „Let’s Dance“: Das Tanzpaar präsentiert einen mitreißenden Charleston zu „Milord“ von Édith Piaf.

In der ungewohnten Kulisse des Musical Domes in Köln betreten sie eine kleine Bühne, fernab des gewohnten „Let’s Dance“-Tanzparketts. Eine überraschende Wendung bringt ein Geschlechtertausch auf der Bühne: Detlef erscheint verkleidet als Frau, während Ekaterina als Mann mit Schnauzer brilliert. Das Publikum würdigt ihre Performance mit begeisterten Standing Ovations und die Jury?

„Wer ist diese blonde Chica?“, fragt Jorge González mit einem Augenzwinkern. Auch Joachim Llambi äußert sich voll des Lobes, während Motsi Mabuse einige Schwächen in den Tempowechseln zwischen den musikalischen Passagen bemerkt. Die Jury honoriert den Auftritt mit starken 26 Punkten.

„Let’s Dance“ Show 10: Das sind die Tänze im Viertelfinale

Wir einen Blick auf die geplanten Tänze und Songs, die die Kandidaten im Viertelfinale präsentieren werden:

  • Ann-Kathrin Bendixen und Valentin Lusin tanzen Slowfox zu „Tainted Love“ von Karen Souza
  • Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova tanzen Charleston zu „Milord“ von Édith Piaf
  • Lulu und Massimo Sinató tanzen Wiener Walzer zu „La Complainte de la Butte“ von Zaz
  • Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov tanzen Cha-Cha-Cha zu „Raise Your Glass“ von P!nk
  • Gabriel Kelly und Malika Dzumaev tanzen Contemporary zu „Your Song“ von Elton John

Trio-Tänze – ausgeschiedene Profis kehren zurück:

  • Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova tanzen einen Tango zu „El Tango De Roxanne“ von Ewan McGregor, Police Symphony Orchestra gemeinsam mit Mariia Maksina
  • Lulu und Massimo Sinató tanzen einen Cha-Cha-Cha zu „Material Girl“ von Madonna zusammen mit Patricija Ionel
  • Gabriel Kelly und Malika Dzumaev tanzen einen Jive zu „Hey Ya!“ von OutKast gemeinsam mit Zsolt Sándor Cseke
  • Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov tanzen einen Tango zu „Bad Romance“ von Lady Gaga gemeinsam mit Anastasia Stan
  • Ann-Kathrin Bendixen und Valentin Lusin tanzen eine Rumba zu „Royals“ von Lorde gemeinsam mit Alexandru Ionel

In Show 1 bei „Let’s Dance“ ausgeschieden: Maria Clara Groppler (24)

Die Stimmung war angespannt, als die Komikerin Maria Clara Groppler unerwartet die Tanzshow verlassen musste. Trotz ihres spritzigen Charmes und ihrer Bühnenpräsenz vermochte sie nicht, die Jury zu überzeugen. Besonders Juror Llambi äußerte sich deutlich kritisch über ihre Leistung und betonte, dass neben Charisma auch Können gefragt sei. Ihr Tanzpartner Mikael Tatarkin zeigte sich enttäuscht über das Ausscheiden seiner talentierten Partnerin und nannte es bedauerlich, dass sie bereits in der ersten Runde gehen musste.

Während Maria die Bühne verließ, war auch Unternehmer Tilmann Schulz zuvor nicht sicher vor dem Ausscheiden. Kritik in den sozialen Medien entstand aufgrund seiner scheinbaren Ablenkung während der Show. Einige Zuschauer bemängelten sein Verhalten und hielten es für unangebracht, dass er auf sein Handy starrte, während seine Mitstreiter ihr Können auf dem Tanzparkett unter Beweis stellten. Gabriel Kelly sicherte sich mit 21 Punkten den Tagessieg und bewies damit seine herausragenden Tanzkünste.

In Show 2 bei „Let’s Dance“ ausgeschieden: Tillman Schulz (34)

In der zweiten „Let’s Dance“-Show bot sich ein breites Spektrum: von mitreißenden Performances bis hin zu einem Beinahe-Sturz von Eva Padberg, den Tanzpartner Paul Lorenz gerade noch verhinderte. Tillman Schulz, ins Visier von Joachim Llambi geraten, stand nach einer nervösen Performance bleich vor der Jury. Nach Llambis scharfer Kritik erhielt er lediglich einen mickrigen Punkt vom Knallhart-Juror (insgesamt 7 Jury-Punkte) und schied letztlich aus.

Die RTL-Zuschauer jubelten über seinen Abgang, den sie in Kommentaren auf Plattformen wie X feierten. Schon in der Folge zuvor hatte der „Höhle der Löwen“-Investor für Ärger gesorgt, als er während eines Tangos desinteressiert auf sein Handy starrte.

In Show 3 bei „Let’s Dance“ ausgeschieden: Eva Padberg (43)

Die dritte Show von „Let’s Dance“ war ein wahres Tanzfest, voller unvergesslicher Momente und überraschender Wendungen. Tony Bauer und Anastasia Stan eroberten die Herzen des Publikums mit einer atemberaubenden Performance, die von Jorge González gab es dafür die ersten zehn Punkten der Staffel. Ein weiteres Highlight war die großzügige Bewertung von Biyon Kattilathu durch den strengen Richter Joachim Llambi, der dem talentierten Tänzer mit acht Punkten überraschend viel Lob zollte.

Die Vielfalt der Tänze, von der leidenschaftlichen Samba bis zur verführerischen Rumba, brachte die Bühne zum Beben und begeisterte das Publikum. Den Auftakt machten Eva Padberg und Paul Lorenz mit einem mitreißenden Quickstep, der die Erwartungen für den Abend hochschraubte. Doch trotz ihrer beeindruckenden Leistung mussten Eva und Paul die Show vorzeitig verlassen.

In Show 4 bei „Let’s Dance“ ausgeschieden: Lina Larissa Strahl (26)

Die „Italo Night“ bei „Let’s Dance“ versprach eine Tanzreise voller Emotionen und Überraschungen. Jorge González wurde für seine 150. Show mit einer imposanten Torte geehrt. Doch nicht alles lief reibungslos: Biyon Kattilathus Wiener Walzer erntete Kritik der Jury, während Lina Larissa Strahl und Zsolt Sándor Cseke mit ihrem Cha-Cha-Cha nur geringfügig besser abschnitten.

Mark und Kathrin präsentierten einen steifen Jive, der nur 10 Punkte einbrachte. Valentin Lusin fehlte aufgrund familiärer Verpflichtungen. Ann-Kathrin Bendixen trat daher mit Ersatzmann Mikael Tatarkin an. Das überraschende Ausscheiden von Lina und Zsolt sorgte für Tränen bei der Kandidatin und Diskussionen unter den Zuschauern.

In Show 5 bei „Let’s Dance“ ausgeschieden: Stefano Zarrella (33)

Die Osterpause erwies sich als Segen für die verbleibenden Paare bei „Let’s Dance“, obwohl das Training ausfiel. Ann-Kathrin Bendixen mag nicht die technische Perfektion anderer Kandidaten besitzen, doch ihre authentische Tanzfreude berührte die Zuschauer. Detlef überraschte mit einer glanzvollen Samba-Performance, während Sophia Thiel mutig ihre Schüchternheit überwand und Mark Keller mit seinem jugendlichen Elan im Slowfox begeisterte.

Gabriel Kelly präsentierte einen Tango von nahezu professioneller Perfektion und erhielt dafür als Einziger an diesem Abend die Bestmarke von 30 Punkten. Demgegenüber zeigte Biyon Kattilathus trotz fehlender Emotionalität eine kraftvolle Präsenz. Trotz Ann-Kathrin Bendixens niedriger Punktzahl musste Stefano Zarrella die Show verlassen, obwohl sein Samba von vielen bewundert wurde. Am Ende hatten jedoch die Zuschauer das letzte Wort.

Show 6 bei „Let’s Dance“: Bonus-Punkt sicherte sich Mark Keller (58)

In der sechsten Folge von „Let’s Dance“ wurde das Parkett durch einen aufregenden Partnertausch belebt, der für frischen Wind und neue Dynamik sorgte. Detlef beeindruckte an der Seite von Kathrin Menzinger mit einer mitreißenden Samba-Performance, während Jana Wosnitza und Mark Keller mit ihren neuen Tanzpartnern aufblühten. Besonders hervorzuheben war Kellers herausragender Paso Doble, der die Jury begeisterte. Neben den mitreißenden Darbietungen bot die Show auch viele emotionale Momente, darunter Sophia Thiels beeindruckender langsamer Walzer und Tony Bauers humorvoller Jive.

Wenig überraschend wurde am Ende der Partnertausch-Show kein Paar herausgewählt. Stattdessen wurde ein Bonus-Punkt vergeben, den sich Mark Keller sicherte. Dieser Bonus-Punkt könnte sich für die Teilnehmer als entscheidend erweisen, da er ihnen ermöglicht, ihre Platzierung in Zukunft zu verbessern.

Show 7 bei „Let’s Dance“: Byon Kattilathu (39) und Sophia Thiel (28)

In der dynamischen Atmosphäre der siebten Show von „Let’s Dance“ brillierte Detlef Soost mit einer beeindruckenden Rumba, die Juryboss Joachim Llambi zu begeistern wusste – der Knallhart-Juror lobte überschwänglich mit der Zehnerkelle. Soosts Performance machte ihn zu einem ernsthaften Konkurrenten neben Gabriel Kelly. Mark Keller überraschte mit einem Charleston, der ihm eine dreifache Höchstwertung einbrachte, während auch Ann-Kathrin Bendixen Lob für ihre emotionale Darbietung erhielt.

Gabriel Kellys Samba geriet aus dem Takt, während Massimo Sinató Kritik für sein nach dem Partnertausch gezeigtes Verhalten erntete, das von einigen Zuschauern als selbstbezogen und zu sehr im Rampenlicht stehend wahrgenommen wurde. Trotzdem erreichte er 27 Punkte. Sophia Thiel zeigte einen nicht ganz einheitlichen Jive und landete mit 16 Punkten am Ende der Punkteliste, gefolgt von Byon Kattilathu mit 18 Punkten auf dem vorletzten Platz. Schließlich mussten die beiden Letztplatzierten die Show verlassen, die große Überraschung blieb damit aus.

Show 8 bei „Let’s Dance“: Ann-Kathrin Bendixen (23)

Die achte Show von „Let’s Dance“ brachte eine faszinierende Verschmelzung aus Berliner Cabaret und pulsierenden Tanzrhythmen auf die Bühne. Sieben verbliebene Kandidaten stellten ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Detlef Soost zeigte einen beeindruckenden Quickstep und erreichte solide 21 Punkte. Lulu hingegen begeisterte mit ihrem kontrovers diskutierten Contemporary und erzielte die Höchstpunktzahl von 30. Ebenfalls mit voller Punktzahl glänzte Jana Wosnitza, deren energiegeladener Quickstep das Publikum mitriss.

Bedauerlicherweise konnte Ann-Kathrin Bendixen die Jury mit ihrem Samba nicht überzeugen und landete mit nur 15 Punkten auf dem letzten Platz. Gabriel Kelly legte Wert darauf, das Publikum zu berühren und erntete Lob für seinen eleganten Wiener Walzer, für den er 29 Punkte erhielt. Tony Bauer brillierte mit einem präzisen Paso Doble und erhielt für seinen besten Tanz in dieser Staffel 27 Punkte. Das große Finale des Abends war nicht von Überraschungen geprägt: Ann-Kathrin Bendixen, die nach Jurypunkten den letzten Platz belegte, musste die Show verlassen.

Show 9 bei „Let’s Dance“: Lulu Lewe (31)

In der neunten Show von „Let’s Dance“ standen die „Magic Moments“ auf dem Programm. Die Kandidaten präsentierten berührende Geschichten, die das Publikum ergriffen und die Jury beeindruckten. Besonders hervorstechend war der emotionale Freestyle von Jana Wosnitza, der den Kampf ihrer Mutter gegen den Krebs darstellte und mit der Höchstpunktzahl von 30 belohnt wurde. Auch Gabriel Kelly und Mark Keller rührten die Zuschauer mit ihren Darbietungen zu Tränen und erhielten dafür ebenfalls 30 Punkte.

Nach den bewegenden Solotänzen folgten mitreißende Tanzduelle, darunter ein Bollywood-Duell und energiegeladene Auftritte im Flamenco- und Boogie-Woogie-Stil. Die Jury lobte die Energie und das Können der Tänzer. Am Ende der Show gab es eine überraschende Wendung: Lulu Lewe & Massimo Sinató mussten die Show verlassen, während die nach Jurypunkten Letztplatzierte Ann-Kathrin Bendixen überraschenderweise bleiben durfte. Immerhin hatte sie nur einen Tag Zeit für das Training als Ersatz für den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Tony Bauer. Offenbar hatten die Zuschauer beim Voting ein Nachsehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort