„Let’s Dance“-Profi Ekaterina Leonova und Paul Lorenz – das ist der wahre Grund für ihre Trennung

Die gebürtige Russin Ekaterina Leonova feiert 2024 ihr zehnjähriges Jubiläum bei der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Was Sie über das brünette Energiebündel wissen müssen.

Ekat und Paul – der wahre Grund für die Trennung
Foto: IMAGO/Gartner

Ekaterina Leonova gehört mit ihrer sympathischen und fröhlichen Art bei „Let’s Dance“ zu den Zuschauerlieblingen. Lange stand nicht fest, ob sie zum Cast gehören wird, da sie ebenfalls an der Seite von Dieter Bohlen in der Jury von „Das Supertalent“ sitzt. Da die „Supertalent“-Folgen inklusive Finale bereits aufgezeichnet und ausgestrahlt worden waren, konnte sie auch in diesem Jahr über das Parkett schweben. Ihr prominenter Tanzpartner in diesem Jahr war Choreograf und Livecoach Detlef D. Soost.

  • Name: Ekaterina Leonova
  • geboren am 23.04.1987
  • Sternzeichen: Stier
  • Geburtsort: Wolgograd (Russland)
  • Größe: 1,74 m
  • Instagram: @ekatleonova

Welche Nationalität hat Ekaterina Leonova?

Ekaterina Leonova kam am 23. April 1987 in Wolgograd, in der ehemaligen Sowjetunion, zur Welt und ist russische Staatsbürgerin. Auf Instagram beschreibt sie ihre Kindheit als schwierig, geprägt von Armut und einem angespannten Verhältnis zu ihren Eltern. Schon früh übernahm sie Verantwortung für sie, ist jedoch überzeugt, dass diese Erfahrungen auch zu ihrer empathischen und positiven Einstellung beitrugen. Sie sei jedoch in einer liebevollen, familiären Umgebung aufgewachsen.

Ekaterina Leonova: Beinahe hätte sie mit dem Tanzen aufgehört

Im Alter von sieben Jahren schrieb ihre Mutter sie in einem Tanzverein ein. Auf Instagram erinnert sich Ekaterina: „Nach weniger als einem Monat hat die Tanzlehrerin mich liebevoll am Kragen gepackt und zu meiner Mutter ins Foyer zurückgebracht. ‚Bringen Sie bitte dieses Kind nie wieder her. Das Tanzen ist nichts für sie. Es wird nichts.’“ Zunächst blieb Ekaterina aus Rücksicht auf ihre Mutter im Tanzverein, doch erst durch einen neuen Trainer entfachte sich in der Einserschülerin die Liebe zum Tanzen. Sie konzentrierte sich auf Standard- und Lateintänze und begann bereits während ihrer Schulzeit eine Ausbildung zur Tanzpädagogin. Nach dem Abitur absolvierte sie eine sozialpädagogische Weiterbildung.

Ekaterina Leonova war von 2008 bis 2014 mit Profitänzer Paul Lorenz zusammen

Als Ekaterina im Jahr 2008 zur Miss Wolgograd gekrönt wird, erhält sie einen Anruf aus Deutschland. Am Telefon ist Paul Lorenz, der im Alter von zwölf Jahren mit seiner Familie von Wolgograd nach Deutschland umzog. Er bietet Ekaterina ein Probetraining an, mit der Aussicht, ein Tanzpaar zu bilden. Daraufhin zieht sie nach Köln. Die professionelle Partnerschaft entwickelt sich schnell zu einer romantischen Beziehung. „Papa glaubte, wir wären nur Freunde gewesen. Nein, wir waren glücklich verliebt“, teilt Ekat auf Instagram mit. Sie leben gemeinsam in einer Einzimmerwohnung in Köln-Chorweiler. Aufgrund ihrer konservativen Erziehung halten sie ihre Beziehung lange geheim.

Was hat Ekaterina Leonova studiert?

Die Russin nahm Deutschkurse und begann im Jahr 2010 ein BWL-Studium an der Universität in Köln. Während dieser Zeit wurden Ekaterina Leonovas Studiengebühren von ihren Eltern finanziert, die selbst über kein großes Einkommen verfügten. Parallel zu ihrem Studium arbeitete das Paar weiter an seiner Tanzkarriere. Im Jahr 2012 erlangten sie internationalen Erfolg durch den Gewinn des EU-Cups in Standardtänzen sowie den zweiten Platz in Lateinamerikanischen Tänzen und den Sieg beim World Cup Standard in Malaysia. Nach dem Abschluss ihres Bachelor-Studiums im Jahr 2014 schrieb sich Ekaterina an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf für einen Master ein, den sie im Jahr 2018 erfolgreich abschloss.

Ekaterina Lenova: Premiere bei „Let’s Dance“ mit Paul Janke

Bevor sie bei „Let’s Dance“ mitwirkte, war Ekaterina Leonova nicht mit dem TV-Format vertraut, wie sie auf Instagram zugab. Ursprünglich wollte ihr damaliger Freund und Tanzpartner Paul Lorenz teilnehmen, aber nicht alleine vortanzen. So kam sie kurzerhand mit. Letztendlich wurde jedoch nicht er genommen, sondern Ekaterina. Ihre „Let’s Dance“-Reise begann 2013 mit Tanzpartner Paul Janke.

Die Ernsthaftigkeit von Leonovas Hingabe an ihre Tanzkarriere wurde 2015 deutlich, als RTL-Zuschauer Zeugen wurden, wie sie trotz eines umgeknickten Knöchels ihre Performance mit Matthias Steiner bis zum Ende durchzog und danach mit einem Bänderriss ins Krankenhaus musste. Im gleichen Jahr schaffte es auch Paul Lorenz als Profitänzer in die RTL-Show. Mit Katja Burkard belegte er bei „Let’s Dance“ den siebten Platz.

Ekaterina Leonova und das Beziehungsende mit Paul Lorenz

Im Jahr 2014 trennten sich Ekaterina Leonova und Paul Lorenz sowohl privat als auch beruflich. Trotz dieser Veränderungen halten sie bis heute Kontakt. Paul ist inzwischen verheiratet und hat eine Tochter, während Ekaterina ihn wie einen Bruder betrachtet.

Bei der „Profi Challenge“ von „Let’s Dance“ 2024 standen Ekaterina und Paul nach zehn Jahren Trennung wieder gemeinsam auf dem Parkett. Im Einspieler vor ihrer Performance wurden beide emotional. Ekaterina gestand: „Ich liebe Paul immer noch, aber mit einer anderen Liebe.“

Der wahre Trennungsgrund war fehlende Kommunikation. Paul gab zu, dass er nicht immer an Ekaterinas Seite war, und Ekaterina reflektierte, dass sie oft nicht miteinander gesprochen haben. Ihre Beziehung endete, obwohl sie sich noch liebten, was von negativen Emotionen überlagert wurde. Ekaterina betonte in der Live-Sendung nach der Performance vor einem Millionenpublikum: „Bitte Leute, kommuniziert miteinander, auch wenn es schwierig ist. Da könnt ihr viele Beziehungen retten.“

Wie oft hat Ekat „Let’s Dance“ gewonnen?

Ekaterina Leonova hat „Let’s Dance“ bereits drei Mal gewonnen.

  • 2017 mit Gil Ofarim
  • 2018 mit Ingolf Lück
  • 2019 mit Pascal Hens

RTL verhindert Abschiebung von Ekaterina Leonova nach Russland

Im Jahr 2019 stand Ekaterina Leonova kurz vor der Abschiebung nach Russland, da die Ausländerbehörde ihre Teilnahme an „Let’s Dance“ nicht als feste Anstellung ansah. Als Lösung wurde sie von RTL in der Online-Redaktion angestellt. In den Jahren 2020 und 2021 machte Ekaterina eine Pause von „Let’s Dance“ und arbeitete stattdessen als Backstagereporterin und Tanzexpertin für die Show. Im Jahr 2022 kehrte sie wieder auf das Tanzparkett zurück und arbeitete parallel im Bereich Social-Media-Marketing in München.

Zudem verkündete sie stolz auf Instagram im Jahr 2022: „Nach 15 langen Jahren halte ich endlich die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in meinen Händen.“

Ekaterina Leonova und Timon Krause

In der 16. Staffel von „Let’s Dance“ sorgten Ekaterina Leonova und ihr prominenter Tanzpartner, der Mentalist Timon Krause, für Aufsehen. Mit jeder Folge verstärkten sich die Gerüchte über eine mögliche Beziehung zwischen ihnen.

Zu Beginn der Staffel war Timon Krause verlobt, während Ekaterina Leonova eine Beziehung mit dem deutsch-türkischen Millionär und Unternehmer Hasan Kivran nachgesagt wurde. Am 17. März 2023 präsentierten Timon Krause und Ekaterina Leonova einen leidenschaftlichen Rumba, der viele Spekulationen hervorrief. Nach dem Tanz waren ihre Gesichter so nah beieinander, dass viele Zuschauer vermuteten, sie hätten sich geküsst. Berichten zufolge reagierte Kivran eifersüchtig und drängte Leonova sogar dazu, bei „Let’s Dance“ aufzuhören.

Um weiteren Spekulationen entgegenzuwirken, veröffentlichte das Tanzpaar ein Video, in dem sie sich an die Öffentlichkeit wandten. In einem RTL-Interview stellte der Mentalist klar: „Wir haben uns nicht geküsst. Natürlich nicht.“ Leonova ergänzte: „Dafür sollte man das Licht nicht ausmachen.“

Ekaterina Leonova und Timon Krause sollen sich angeblich getrennt haben

Kurz darauf sollen sich die beiden jedoch von ihren jeweiligen Partnern getrennt haben und wurden angeblich händchenhaltend gesichtet. Einige Monate später erschienen Berichte, die behaupteten, dass die beiden sich getrennt hätten. Zu diesem Zeitpunkt soll Leonova bereits mit einem Hamburger Unternehmer liiert gewesen sein.

Die anhaltenden Spekulationen setzten der Tänzerin zu. In einem RTL-Interview brach sie in Tränen aus, als sie darauf angesprochen wurde, ob sie einen Freund habe. „Wie viele Menschen lesen diese Scheiße und glauben daran“, äußerte sie sich frustriert. Was sie grundsätzlich stört: „Man wird sofort verkuppelt“, auch wenn sie nur mit einem Freund essen geht.

Hat Ekaterina Leonova aktuell einen Freund oder Ehemann?

Im Januar 2024 kursierte ein neues Gerücht, wonach Ekaterina Leonova angeblich zu ihrem Ex-Partner, dem Unternehmer Hasan Kivran, zurückgekehrt sein soll. Dies behauptete die Bild-Zeitung unter Berufung auf private Quellen aus dem Umfeld der Tänzerin.

Ekaterinas Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem ihr Management dies als „komplette Lüge“ abgetan hatte, äußerte sich der Tanzprofi auf Instagram. Sie fragte sich, welche angeblichen „Freunde“ dies behauptet hatten. „Aber langsam reicht’s schon“, fügte sie hinzu. Die aktuellen Spekulationen über ihr Liebesleben bezeichnete sie als komplette Lüge. „Ich bin nicht zu meinem Ex zurückgekehrt. Sagen wir so: Mich begleitet derzeit kein Mann, sondern nur Frauen“, ergänzte „Ekat“. Als Beweis filmte sie mit ihrer Handykamera eine Freundin, die gerade mit ihr in einem Café saß. „Fragt mich – und nicht mein Umfeld“, forderte der „Let's Dance“-Star schließlich. Nach dieser Aussage scheint Ekaterina Leonova derzeit Single zu sein und ist nicht verheiratet.

Dritter Platz bei Let’s Dance 2024

Zusammen mit dem Choreografen Detlef D! Soost tanzte sie sich bei „Let’s Dance“ 2024 ins Finale. Dort kamen sie auf den dritten Platz.

Die Jury bewerte die Tänze durchweg gut, auch beim Publikum kamen Ekat und Detlef D! Soost super an. Der Lieblingstanz des Tanzpaars war der Samba.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort