Lehrer: Amokläufer von Winnenden wurde in der Klasse nicht gemobbt

Lehrer: Amokläufer von Winnenden wurde in der Klasse nicht gemobbt

Stuttgart. Der Amokläufer von Winnenden, Tim K., ist nach Ansicht seines ehemaligen Klassenlehrers von seinen Mitschülern weder ausgegrenzt noch gemobbt worden. Zwar habe er nicht im Mittelpunkt der Klasse gestanden, aber auch nicht am Rande, sagte der 36-jährige Realschullehrer gestern im Prozess gegen den Vater des Amokläufers vor dem Landgericht Stuttgart

Stuttgart. Der Amokläufer von Winnenden, Tim K., ist nach Ansicht seines ehemaligen Klassenlehrers von seinen Mitschülern weder ausgegrenzt noch gemobbt worden. Zwar habe er nicht im Mittelpunkt der Klasse gestanden, aber auch nicht am Rande, sagte der 36-jährige Realschullehrer gestern im Prozess gegen den Vater des Amokläufers vor dem Landgericht Stuttgart. Zudem habe er zu keinem Zeitpunkt beobachtet, dass mit dem 17-Jährigen etwas nicht stimme. Der Vater von Tim K. muss sich seit Mitte September vor Gericht verantworten, weil er seinem Sohn Zugriff auf eine erlaubnispflichtige Schusswaffe sowie Munition ermöglicht hat. Der Schüler hatte am 11. März 2009 bei einem Amoklauf und seiner anschließenden Flucht 15 Menschen und anschließend sich selbst getötet. dapd