1. Nachrichten
  2. Panorama

Lebenslang für Briten wegen Vergewaltigung seiner Töchter

Lebenslang für Briten wegen Vergewaltigung seiner Töchter

London. Ein an den österreichischen Inzestfall von Amstetten erinnerndes Verbrechen erschüttert die britische Öffentlichkeit: Wegen Vergewaltigung seiner beiden Töchter über viele Jahre hinweg wurde in Sheffield ein 56-jähriger Brite zu lebenslanger Haft verurteilt

London. Ein an den österreichischen Inzestfall von Amstetten erinnerndes Verbrechen erschüttert die britische Öffentlichkeit: Wegen Vergewaltigung seiner beiden Töchter über viele Jahre hinweg wurde in Sheffield ein 56-jähriger Brite zu lebenslanger Haft verurteilt. Richter Alan Goldsack sah es als erwiesen an, dass der Vater die ältere Tochter innerhalb von 25 Jahren sieben Mal und die jüngere zwölf Mal schwängerte. Als das Martyrium begann, waren die Töchter acht und zehn Jahre alt. Der britische Premierminister Gordon Brown äußerte sich entsetzt über den Fall. Er kündigte Untersuchungen zu einem möglichen Versagen der Behörden an, da auf mehrere Hilferufe aus der Familie offenbar nicht richtig reagiert wurde. afp