Lastwagenfahrer schuggelt 4100 Landschildköten nach Russland

In 24 Säcken unter frischem Kohl versteckt : 4100 Schildkröten nach Russland geschmuggelt

4100 lebende Schildkröten sind in einem Lastwagen im Südosten Russlands an der Grenze zu Kasachstan entdeckt worden. Die Tiere seien in 24 Säcken unter frischem Kohl transportiert worden, teilten die Zollbehörden gestern in Orenburg mit.

Der Spediteur habe keine Papiere für den Transport der Landschildkröten nach Russland dabeigehabt. Ihr Wert liegt demnach bei fünf Millionen Rubel (68 000 Euro). Die Tiere sollen nach Angaben der Behörden nun wieder freigelassen werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung