Kriminologe: Gefahr für Kinder war noch nie so gering

Leipzig/Hannover. Das Risiko für Kinder, Opfer eines Sexualmordes zu werden, war aus Sicht des Kriminologen Christian Pfeiffer in Deutschland noch nie so gering wie heute. "Auch wenn ein anderer Eindruck vermittelt wird - seit Jahrzehnten gehen diese Straftaten zurück", sagte der Chef des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen in Hannover am Samstag

Leipzig/Hannover. Das Risiko für Kinder, Opfer eines Sexualmordes zu werden, war aus Sicht des Kriminologen Christian Pfeiffer in Deutschland noch nie so gering wie heute. "Auch wenn ein anderer Eindruck vermittelt wird - seit Jahrzehnten gehen diese Straftaten zurück", sagte der Chef des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen in Hannover am Samstag. Der Grund: "Die Polizei war noch nie so gut, die Strafverfolgung arbeitet effizient, die Therapien für verhaltensgestörte Menschen sind besser. Es gibt weniger Eltern, die Kinder misshandeln oder quälen." Dennoch werde aber bei allen Anstrengungen nicht gelingen, solche Taten zu verhindern. "Das ist wohl eine Illusion. Es wird immer wieder vorkommen." dpa