1. Nachrichten
  2. Panorama

Kostenbeihilfe für Kindsmörder Gäfgen

Kostenbeihilfe für Kindsmörder Gäfgen

Kostenbeihilfe für Kindsmörder GäfgenFrankfurt. Der von der Polizei mit Folter bedrohte Kindsmörder Magnus Gäfgen erhält staatliche Kostenbeihilfe für seinen Schmerzensgeldprozess gegen das Land Hessen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt nach Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes beschlossen

Kostenbeihilfe für Kindsmörder GäfgenFrankfurt. Der von der Polizei mit Folter bedrohte Kindsmörder Magnus Gäfgen erhält staatliche Kostenbeihilfe für seinen Schmerzensgeldprozess gegen das Land Hessen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt nach Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes beschlossen. Der zu lebenslanger Haft verurteilte Mörder des Bankierssohns Jakob von Metzler verlangt mehr als 10000 Euro Schmerzensgeld, weil er bei der Vernehmung von einem Beamten bedroht worden war. dpaWieder totes Baby in Sachsen entdecktDresden. Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen ist in Sachsen ein totes Baby entdeckt worden. Eine Frau fand den neugeborenen Jungen am Samstag im Straßengraben an der Bundesstraße B101 bei Frauenhain. Mit Hochdruck werde nach der Mutter des Kindes gefahndet, sagte ein Polizeisprecher. dpaNach Diät genauso viele Fettzellen wie vorherLondon/Stockholm. Auch nach einer Diät produziert der Körper des Menschen genauso viele Fettzellen wie vorher. Dies geht aus einer Studie des Karolinska Instituts in Stockholm hervor. Die Zahl der Fettzellen werde bei schlanken und bei fettleibigen Menschen bereits in der Kindheit festgelegt und bleibe dann ein Leben lang bestehen, berichten die Wissenschaftler im britischen Journal "Nature". ddpSechs Verletzte nach Großbrand in MündenHann. Münden/Göttingen. Bei zwei Großbränden in der Altstadt von Hann. Münden (Niedersachsen) sind gestern Morgen sechs Menschen verletzt worden. Acht Jahrhunderte alte Fachwerkhäuser wurden zum größten Teil zerstört. Die Ermittler schließen Brandstiftung nicht aus. dpa