1. Nachrichten
  2. Panorama

Kinder wünschen sich Liebe und "genug Essen"

Kinder wünschen sich Liebe und "genug Essen"

Berlin. Kinder, die in Deutschland in Armut aufwachsen, wünschen sich vor allem mehr Zuwendung und Unterstützung. Das geht aus einer Studie hervor, in der Forscher der Universität Bielefeld erstmals rund 200 Kinder auf Ferienfreizeiten des Kinderhilfswerks "Die Arche" nach ihren Wünschen für ein "gutes Leben" befragten

Berlin. Kinder, die in Deutschland in Armut aufwachsen, wünschen sich vor allem mehr Zuwendung und Unterstützung. Das geht aus einer Studie hervor, in der Forscher der Universität Bielefeld erstmals rund 200 Kinder auf Ferienfreizeiten des Kinderhilfswerks "Die Arche" nach ihren Wünschen für ein "gutes Leben" befragten. Ganz oben bei den Sechs- bis 13-Jährigen rangiert der Wunsch, "von den Eltern geliebt zu werden", gefolgt von "genug zu essen zu bekommen", "gute Freunde" und "immer jemanden zu haben, der sich kümmert". Die von Bayer Vital finanzierte Studie zur Kinderarmut wurde gestern in Berlin vorab vorgestellt. Der Bericht wird erst in drei Monaten komplett veröffentlicht. In Deutschland gilt etwa jedes sechste Kind als arm - laut Kinderschutzbund sind es drei Millionen. dpa