„Kepler“ erspäht zweite Erde

„Kepler“ erspäht zweite Erde

Astronomen haben nach eigenen Angaben erstmals einen erdgroßen Planeten in der bewohnbaren Zone nahe eines Sterns entdeckt. Wasser könnte auf der fernen Welt flüssig sein, wie die Forscher um Elisa Quintana vom US-amerikanischen Seti-Institut im Fachjournal „Science“ berichten.

Der Planet mit der Katalognummer Kepler-186f gehört zu einem 490 Lichtjahre entfernten Sonnensystem. Sein Durchmesser ist etwa zehn Prozent größer als der der Erde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung