1. Nachrichten
  2. Panorama

Kein Ölaustritt nach Bohrinsel-Explosion

Kein Ölaustritt nach Bohrinsel-Explosion

Kein Ölaustritt nach Bohrinsel-ExplosionWashington/London. Am Freitag, einen Tag nach einem neuen Unfall auf einer Ölplattform im Golf von Mexiko, gab es keine Hinweise darauf, dass Erdöl ins Meer fließt. Die Unfallursache blieb zunächst unklar. Die US-Behörde für Ozean-Energieförderung kündigte Untersuchungen an

Kein Ölaustritt nach Bohrinsel-ExplosionWashington/London. Am Freitag, einen Tag nach einem neuen Unfall auf einer Ölplattform im Golf von Mexiko, gab es keine Hinweise darauf, dass Erdöl ins Meer fließt. Die Unfallursache blieb zunächst unklar. Die US-Behörde für Ozean-Energieförderung kündigte Untersuchungen an. dpaSchmutziges Wasser bedroht Millionen KinderKöln. Mangel an sauberem Trinkwasser hat in vielen Teilen der Welt tödliche Folgen vor allem für Kinder. Darauf hat der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider, am Freitag hingewiesen. Weltweit haben nach Unicef-Angaben 884 Millionen Menschen kein sauberes Trinkwasser, darunter 125 Millionen Kinder unter fünf Jahren. Jedes Jahr sterben 1,5 Millionen Kinder an Krankheiten, die auf verschmutztes Wasser und mangelnde Hygiene zurückzuführen sind. dpaKopftücher in hessischer Arztpraxis verbotenWächtersbach. Ein Arzt aus dem osthessischen Wächtersbach hat in seiner Praxis unter anderem ein Kopftuchverbot verhängt. Von seinen muslimischen Patienten verlangt er zudem Grundkenntnisse in Deutsch, bestätigte der Arzt am Freitag in der "Gelnhäuser Neuen Zeitung". dpa Liebesbriefe nach 66 Jahren aufgetauchtLondon. Mehr als 66 Jahre nach dem Kennenlernen hat ein Ehepaar in Großbritannien seine längst verschollen geglaubten Liebesbriefe zurückbekommen. Die heute 81 Jahre alte Winnie und ihre große Liebe Eric Pashley (82) hatten sich während des Zweiten Weltkriegs als Bedienstete auf einem Landgut verliebt. Aus dem Haus ist mittlerweile ein Hotel geworden, jetzt fand eine Angestellte die Liebebriefe in einem Gartenhaus. dpa