Kein Hinweis auf Gewaltverbrechen - Sebastian wohl erstickt

Amrum. Der auf der Nordseeinsel Amrum ums Leben gekommene zehnjährige Sebastian ist laut Polizei beim Spielen im Sand verunglückt und erstickt. Darauf weise das Obduktionsergebnis hin. Zeichen für Gewalteinwirkung gebe es nicht, teilte die Polizei gestern mit. Die Untersuchungen zum genauen Unfallhergang dauerten an

Amrum. Der auf der Nordseeinsel Amrum ums Leben gekommene zehnjährige Sebastian ist laut Polizei beim Spielen im Sand verunglückt und erstickt. Darauf weise das Obduktionsergebnis hin. Zeichen für Gewalteinwirkung gebe es nicht, teilte die Polizei gestern mit. Die Untersuchungen zum genauen Unfallhergang dauerten an. Sebastian hatte vermutlich ein Loch im Sand gegraben und wurde dann verschüttet. dpa