1. Nachrichten
  2. Panorama

Kein Fahrradhelm: Bub flüchtet vor Polizei

Kein Fahrradhelm: Bub flüchtet vor Polizei

Kein Fahrradhelm: Bub flüchtet vor Polizei Weil er ohne Helm Fahrrad fuhr, ist ein kleiner Junge in Sachsen vor einer Polizeistreife geflüchtet. Die Beamten hätten sich gewundert, als der etwa Siebenjährige bei ihrem Anblick sein Rad fallen ließ und flüchtete.

Später stellte sich heraus, dass die Eltern dem Kind eingeschärft hatten, dass es nicht ohne Helm Fahrrad fahren dürfe. Da der Junge gegen diesen Grundsatz verstoßen hatte, schwante ihm wohl Böses.

Wolkenkratzer wegen Feuers evakuiert

Wegen Brandver dachts ist der höchste Wolkenkratzer Westeuropas, der Shard-Tower in London, gestern vorübergehend evakuiert worden. Ausgelöst wurde der Großeinsatz der Rettungskräfte durch Rauchentwicklung im Kellergeschoss des 310 Meter hohen Gebäudes, so die Feuerwehr. 900 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

Nachbarn müssen Hospiz akzeptieren

Der geplante Umbau eines Wohnhauses in Hagen zu einem Hospiz hat eine wichtige rechtliche Hürde genommen. Das Verwaltungsgericht Arnsberg wies eine Klage von Nachbarn gegen das Vorhaben der Stadt Hagen ab. Die Richter der 4. Kammer sahen keine nachbarschützenden Vorschriften des Bauplanungsrechts verletzt. In einem faktisch allgemeinen Wohngebiet sei ein Hospiz als Anlage für soziale Zwecke allgemein zulässig.

Geflohener Sextäterbleibt verschwunden

Bei der Suche nach einem aus der Sicherungsverwahrung geflohenen Sextäter fehlt der Polizei in Niedersachsen weiter jede Spur. Der Mann soll während eines genehmigten Freigangs aus der Justizvollzugsanstalt Lingen ein 13 Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht haben.