1. Nachrichten
  2. Panorama

Kachelmann-Prozess: Keine Durchsuchung von Redaktionen

Kachelmann-Prozess: Keine Durchsuchung von Redaktionen

Mannheim. Im Verfahren gegen Jörg Kachelmann hat das Gericht den Antrag auf Durchsuchung der Redaktionen von "Bunte" und "Focus" abgelehnt. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Beeinflussung von Zeugenaussagen durch die Zeitschriften, so der Vorsitzende Richter Michael Seidling

Mannheim. Im Verfahren gegen Jörg Kachelmann hat das Gericht den Antrag auf Durchsuchung der Redaktionen von "Bunte" und "Focus" abgelehnt. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Beeinflussung von Zeugenaussagen durch die Zeitschriften, so der Vorsitzende Richter Michael Seidling. Kachelmanns Verteidigung hatte den Zeitschriften vorgeworfen, sie wollten die Aussagen von Ex-Geliebten des Moderators "zum Nachteil des Angeklagten beeinflussen". Hierbei bezog er sich auf Zeuginnen, die vor ihrer Aussage vor Gericht Interviews gegeben hatten. dpa