Junge Solo-Seglerin genießt nach Sturm die Windstille

Junge Solo-Seglerin genießt nach Sturm die Windstille

Sydney. Nach ein paar äußerst stürmischen Tagen auf See hat die australische Soloweltumseglerin Jessica Watson das neue Jahr in völliger Windstille begrüßt. Oder auch nicht: Die 16-Jährige segelte über die internationale Datumsgrenze im Pazifik und fiel kalendertechnisch einen Tag zurück

Sydney. Nach ein paar äußerst stürmischen Tagen auf See hat die australische Soloweltumseglerin Jessica Watson das neue Jahr in völliger Windstille begrüßt. Oder auch nicht: Die 16-Jährige segelte über die internationale Datumsgrenze im Pazifik und fiel kalendertechnisch einen Tag zurück. Fast 24 Stunden, nachdem ihre Familie in Sydney die Korken hatte knallen lassen, prostete Watson sich um Mitternacht einsam selbst zu. Sie fasste einen Vorsatz für das neue Jahr, wie sie in ihrem Blog schrieb: Heil nach Sydney zurückzusegeln. Watson räumte ein, dass ihre Nerven bei den meterhohen Wellen teilweise blank lagen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung