Video

Jüdische Feiertage 2023 / 2024: Termine und Bedeutung

Was bedeuten die verschiedenen Feiertage und Feste im Judentum? Hier stellen wir nicht nur die wichtigen jüdischen Feste vor, sondern auch Informationen zur Bedeutung.

An folgenden Daten finden die wichtigsten Feiertage statt:

• Purim: 23.03.2024 bis 24.03.2024

Das Fest Purim erinnert an die Rettung der persischen Juden.

• Pessach: 22.04.2024 bis 30.04.2024

Es erinnert an die Befreiung der Israeliten aus der Sklaverei in Ägypten.

• Schawuot: 11.06.2024 bis 13.06.2024

Laut Talmud wurde an Schawuot dem jüdischen Volk von Gott die Zehn Gebote am Berg Sinai verkündet. Es gilt als das jüdische Erntedankfest.

• Rosch Haschana: 02.10.2024 bis 04.10.2024

Das jüdische Neujahrsfest richtet sich nach dem Mond. Es markiert den Beginn des jüdischen Jahres.

• Jom Kippur: 11.10.2024 bis 12.10.2024

Jom Kippur wird als Tag der Versöhnung bezeichnet und ist ein Tag der Besinnung, der Reue und der Buße.

• Sukkot: 16.10.2024 bis 23.10.2024

Es erinnert an die Wanderung der Israeliten durch die Wüste nach dem Auszug aus Ägypten und wird auch Laubhüttenfest genannt.

• Schemini Azeret und Simchat Tora: 23.10. bis 25.10.2024

Damit geht das Laubhüttenfest zu Ende. Die Tora und deren Gesetzgebung wird gefeiert.

• Chanukka: 25.12.2024 bis 02.01.2025

Es bedeutet "Einweihung", weil es bei der Geschichte des Festes um die Einweihung des zweiten Tempels geht. Das Fest wird auch Lichterfest genannt, weil jeden Tag eine Kerze auf dem achtarmigen Leuchter entzündet wird.

• Tu Bischwat: 13.02.2025

Es ist das jüdische Neujahrsfest der Bäume. Der Tag wird oft damit begangen, neue Bäume zu pflanzen. Es ist ein Tag des Dankes für die harmonische Beziehung zwischen Gott, dem Menschen und der Natur.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort