| 00:00 Uhr

Jäger verursachte mit Lagerfeuer Waldbrände

Los Angeles. Jäger verursachte mit Lagerfeuer Waldbrände Ein Jäger hat offenbar die schweren Waldbrände nahe des Yosemite-Nationalparks im US-Bundesstaat Kalifornien ausgelöst. Wie die Behörden gestern mitteilten, gehen die Ermittler davon aus, dass der Jäger die Kontrolle über ein illegal gelegtes Lagerfeuer verloren habe. afp

Bislang sei niemand festgenommen worden, hieß es.

Massenkarambolage mit 100 Autos im Nebel


In der südenglischen Grafschaft Kent sind im morgendlichen Nebel mehr als 100 Autos ineinander gefahren. Die Polizei teilte gestern kurz nach der Massenkarambolage mit, sie rechne mit bis zu sieben Schwerverletzten. Ums Leben gekommen sei niemand. Die Ursache für den Unfall auf einer Brücke von der Insel Sheppey zum Festland war zunächst unklar.

Taucher finden Schatz in fünf Metern Tiefe

In nur fünf Metern Tiefe hat eine Familie beim Tauchen in Florida einen Goldschatz im Wert von rund 227 000 Euro gefunden. Die Taucher entdeckten in einem fast 300 Jahre alten Schiffswrack vor der Küste des US-Staats Florida schwere Goldketten, Goldmünzen und einen Goldring. "Es ist wie ein Traum, der wahr wird", sagte der 65 Jahre alte Vater der Familie, Rick Schmitt, der Lokalzeitung "Sun Sentinel".

Elefantengeburt nach künstlicher Zeugung



Erstmals ist in Wien ein Elefantenkalb nach einer Befruchtung mit tiefgefrorenem Samen eines frei lebenden Bullen zur Welt gekommen. Die 28 Jahre alte Elefantenkuh Tonga habe nach 645 Tagen Tragzeit am Mittwoch eine problemlose Geburt gehabt, teilte der Tiergarten gestern mit. Der kleine Dickhäuter sei ein Weibchen.