1. Nachrichten
  2. Panorama

Italienischer Starfotograf lässt Mafia als Markennamen sichern

Italienischer Starfotograf lässt Mafia als Markennamen sichern

Salemi. Der für seine provokativen Werbekampagnen bekannte italienische Starfotograf Oliviero Toscani hat mit einer Anti-Mafia-Initiative der besonderen Art für Wirbel auf Sizilien gesorgt. Der 66-jährige Mailänder, Stadtratsmitglied des Örtchens Salemi bei Palermo, ließ zum Jahresauftakt Mafia als Markennamen registrieren, berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa"

Salemi. Der für seine provokativen Werbekampagnen bekannte italienische Starfotograf Oliviero Toscani hat mit einer Anti-Mafia-Initiative der besonderen Art für Wirbel auf Sizilien gesorgt. Der 66-jährige Mailänder, Stadtratsmitglied des Örtchens Salemi bei Palermo, ließ zum Jahresauftakt Mafia als Markennamen registrieren, berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa". Die Abkürzung "M.A.F.I.A." stehe dabei für "Mediterranean Association For Internal Affair". "Wir sind fassungslos, wie es nicht allen klar sein kann, dass das Wort Mafia für das vergossene Blut unserer Angehörigen steht", protestierte die Präsidentin des Verbands der Opfer der Mafia, Sonia Alfano. Toscani verteidigte seine Idee hingegen als eine Entscheidung, die Mafia zu "entmythisieren". Toscani sorgte schon früher mit "Schockfotos" für den italienischen Modekonzern Benetton für Aufsehen. dpa