| 00:00 Uhr

ISS-Crew flüchtet vor nahendem Weltraumschrott

Washington. Die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben sich wegen herannahenden Weltraummülls vorübergehend in eine Sojus-Kapsel geflüchtet. Ein Stück eines alten russischen Wettersatelliten sei vorbeigeflogen, habe die ISS aber - wie berechnet - verfehlt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa gestern mit. Agentur

Die Forschungsarbeit auf der ISS wurde demnach kurz darauf wieder aufgenommen.

Dass die Crew sich in Sicherheit gebracht habe, sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, hieß es. Wenige Minuten, nachdem der Weltraummüll die ISS passiert habe, seien die Astronauten in die Raumstation zurückgekehrt.