1. Nachrichten
  2. Panorama

Die griechische Sängerin Nana Mouskouri (Foto: dpa) hat gestern in Berlin ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht: Meine Erinnerungen" vorgestellt. Darin blickt die 74-Jährige auf ihre Erfolge zurück sowie auf den Spagat zwischen Beruf und Familie. Mousk

Die griechische Sängerin Nana Mouskouri (Foto: dpa) hat gestern in Berlin ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht: Meine Erinnerungen" vorgestellt. Darin blickt die 74-Jährige auf ihre Erfolge zurück sowie auf den Spagat zwischen Beruf und Familie. Mousk

Die griechische Sängerin Nana Mouskouri (Foto: dpa) hat gestern in Berlin ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht: Meine Erinnerungen" vorgestellt. Darin blickt die 74-Jährige auf ihre Erfolge zurück sowie auf den Spagat zwischen Beruf und Familie. Mouskouri räumte ein, ihre beiden Kinder hätten oft auf sie verzichten müssen, obwohl Familie für sie "alles im Leben" sei

Die griechische Sängerin Nana Mouskouri (Foto: dpa) hat gestern in Berlin ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht: Meine Erinnerungen" vorgestellt. Darin blickt die 74-Jährige auf ihre Erfolge zurück sowie auf den Spagat zwischen Beruf und Familie. Mouskouri räumte ein, ihre beiden Kinder hätten oft auf sie verzichten müssen, obwohl Familie für sie "alles im Leben" sei. ddp

Der künftige US-Präsident Barack Obama inspiriert seine Landsleute: Seit seinem Wahlsieg erleben die Geburtskliniken im Land einen "Obama"-Boom, zahllose Babys werden nach ihm benannt. Ebenfalls stark im Kommen sind die Namen von Obamas Frau Michelle und seiner Töchter Malia und Sasha. afp

Frankreichs Premierminister François Fillon (54, Foto: afp) hat wegen seiner Rückenprobleme vom Laufen aufs Schwimmen umsteigen müssen und ist damit zu einer Bedrohung für seine Landsleute geworden. "Diesen Sommer habe ich eine alte Dame gerammt, die beinahe ertrunken wäre", sagte er der Zeitung "Le Parisien". afp