Neue Studie: Immer mehr junge Menschen sind Kiffer

Neue Studie : Immer mehr junge Menschen sind Kiffer

Kiffen ist einer neuen Studie zufolge unter jungen Menschen immer verbreiteter. Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mitteilte, hatten im Jahr 2016 16,8 Prozent der 18- bis 25-Jährigen mindestens einmal in den vergangenen zwölf Monaten Cannabis konsumiert (2008: 11,6 Prozent).

Dies verdeutliche, „dass Cannabis nicht weiter verharmlost werden darf“, sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU).

Mehr von Saarbrücker Zeitung