Horror-Clowns schlagen in immer mehr deutschen Städten zu

Horror-Clowns schlagen in immer mehr deutschen Städten zu

Horrorclowns haben auch am Wochenende wieder in mehreren deutschen Städten Schrecken verbreitet. In Berlin versuchten zwei Clowns einen 25-Jährigen auszurauben. In Bremen wollten zwei Kriminelle mit Clownsmasken einen 21-Jährigen bestehlen. In Duisburg, Köln und Aachen haben Clowns drei Menschen verletzt.

Trotz der zunehmenden Zahl von Grusel-Attacken befürchtet der Kostümgroßhändler Deiters keine größeren Umsatzeinbrüche. "Nicht das Kostüm ist das Problem, sondern der kranke Mensch dahinter. Es bringt nichts, die gruselige Clowns-Maske aus dem Sortiment zu nehmen. Wir als Hersteller sind da machtlos, dafür ist die Polizei zuständig", so Geschäftsführer Björn Lindert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung