Hochschwangere stirbt bei Babyraub in den USA

Hochschwangere stirbt bei Babyraub in den USA

Washington. Ein grausiger Mord an einer Hochschwangeren schockiert erneut die USA. Die Polizei hat in einer Wohnung in Pittsburgh (Pennsylvania) die Leiche einer Frau entdeckt, der ihr Baby aus dem Leib geschnitten wurde. Zugleich meldete sich Medienberichten zufolge eine 38-Jährige mit einem Säugling, der noch eine Nabelschnur hatte, im Krankenhaus der Stadt

Washington. Ein grausiger Mord an einer Hochschwangeren schockiert erneut die USA. Die Polizei hat in einer Wohnung in Pittsburgh (Pennsylvania) die Leiche einer Frau entdeckt, der ihr Baby aus dem Leib geschnitten wurde. Zugleich meldete sich Medienberichten zufolge eine 38-Jährige mit einem Säugling, der noch eine Nabelschnur hatte, im Krankenhaus der Stadt. Sie behauptete, das Kind für 1000 Dollar gekauft zu haben. Später entdeckte die Polizei in ihrer Wohnung die Leiche der Schwangeren. Die Hintergründe des mysteriösen Falls sind offenbar noch weitgehend ungeklärt. Erst im Frühjahr war eine 39-Jährige im Bundesstaat Missouri zum Tode verurteilt worden, weil sie eine Frau getötet und deren Baby aus dem Leib geschnitten hatte. dpa