Wie lief die Weinlese an Mosel, Saar und Ruwer 2023? „Prächtiger Jahrgang“ – Günther Jauch gerät nach Weinlese auf seinem Saar-Weingut ins Schwärmen (mit Fotos)

Kanzem · Zu Besuch im Weingut Von Othegraven von Günther Jauch an der Saar: Der Verein Moselwein stellte dort die Erntebilanz 2023 vor. Rieslinge profitierten vom Goldenen Oktober, Burgunder hatten es schwer. Und der TV-Moderator schwärmt.

Wie lief die Weinlese bei Günther Jauch in Kanzem?
Link zur Paywall

So lief die Weinlese beim Weingut von Günther Jauch

11 Bilder
Foto: Thomas Reinhardt

Beim Jahrgang 2023 an der Mosel ist der Riesling der große Gewinner. Die mit 62 Prozent wichtigste Rebsorte an Mosel, Saar und Ruwer konnte in diesem Jahr ihre Stärken ausspielen, vor allem in den Schiefersteillagen. „2023 wird lange präsent sein, wir haben beim Riesling große Qualitäten, es wird Spät- und Auslesen geben, die Jahrzehnte lang halten und für Genuss sorgen werden“, sagte Ansgar Schmitz, Geschäftsführer des Vereins Moselwein, in Trier bei der Herbstpressekonferenz.