| 21:13 Uhr

Großbrände in Kalifornien fordern zwei Menschenleben

San Francisco. Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien haben erste Menschenleben gefordert. Zwei Feuerwehrleute sind bei einem Unfall während der Bekämpfung der Flammen getötet worden. Die 35 und 47 Jahre alten Männer kamen am Sonntag auf einer kurvigen Straße von der Fahrbahn ab und stürzten einen steilen Abhang hinunter

San Francisco. Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien haben erste Menschenleben gefordert. Zwei Feuerwehrleute sind bei einem Unfall während der Bekämpfung der Flammen getötet worden. Die 35 und 47 Jahre alten Männer kamen am Sonntag auf einer kurvigen Straße von der Fahrbahn ab und stürzten einen steilen Abhang hinunter. Gegen das seit Tagen tobende Feuer im Los Angeles Nation Forest, nordöstlich von Los Angeles, kämpfen mittlerweile 3000 Feuerwehrleute an. Das Flammenmeer in Südkalifornien hat sich trotz des massiven Löscheinsatzes weiter ausgebreitet. In der Nacht zum Montag verdoppelte sich die brennende Fläche auf jetzt 340 Quadratkilometer. Mehr als 6000 Hausbesitzer wurden aufgefordert, das Brandgebiet zu verlassen. dpa