1. Nachrichten
  2. Panorama

Göttinger Forscher stoppen Alzheimer bei Mäusen

Göttinger Forscher stoppen Alzheimer bei Mäusen

Göttingen. Forschern ist es gelungen, durch eine "Impfung" die Alzheimer-Krankheit bei Mäusen zu stoppen. Als Wirkstoff sei dabei ein neuer Antikörper eingesetzt worden, teilte die Universitätsmedizin Göttingen mit. Die Ergebnisse der Studie seien auf Menschen zu übertragen, sagte Professor Thomas Bayer

Göttingen. Forschern ist es gelungen, durch eine "Impfung" die Alzheimer-Krankheit bei Mäusen zu stoppen. Als Wirkstoff sei dabei ein neuer Antikörper eingesetzt worden, teilte die Universitätsmedizin Göttingen mit. Die Ergebnisse der Studie seien auf Menschen zu übertragen, sagte Professor Thomas Bayer. Er gehe davon aus, dass diese Form der Therapie in spätestens zwei Jahren bei Alzheimer-Patienten getestet werden könne. Neu an dem Therapie-Ansatz sei, dass die Antikörper nicht auf die für Alzheimer typischen Eiweiß-Ablagerungen im Gehirn abzielen. Sie richteten sich vielmehr gegen eine besondere Molekülstruktur im Gehirn, die das Eiweiß produziert. dpa