1. Nachrichten
  2. Panorama

Gesundheitsministerin schlägt wegen Grippewelle Alarm

Gesundheitsministerin schlägt wegen Grippewelle Alarm

Wegen der seit Wochen anhaltenden Grippewelle hat die französische Regierung einen dringenden Appell an die Krankenhäuser gerichtet. Gesundheitsministerin Marisol Touraine forderte gestern in Paris , nicht dringend notwendige Operationen zu verschieben, um Betten freizumachen. Seit Beginn der Grippewelle Anfang November sind nach offiziellen Angaben 627 Menschen mit schweren Grippesymptomen in Krankenhäuser eingeliefert worden, 52 von ihnen starben. Insgesamt suchten mehr als 780 000 Menschen ihren Hausarzt auf. Auch in Deutschland wurden bereits Tausende Grippefälle registriert.