1. Nachrichten
  2. Panorama

Gericht lehnt Deal im Verfahren um Jan Ullrichs Alkohol-Unfall ab

Gericht lehnt Deal im Verfahren um Jan Ullrichs Alkohol-Unfall ab

Der Ex-Radprofi Jan Ullrich muss für seinen Autounfall unter Alkoholeinfluss doch eine Gefängnisstrafe fürchten. Das Bezirksgericht im Schweizer Weinfelden ordnete gestern an, den Fall noch einmal aufzurollen.

Ullrich soll neben Alkohol auch Valium im Blut gehabt haben und noch schneller gefahren sein als ursprünglich angenommen. An einen Deal zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung über eine 18-monatige Haftstrafe, die auf Bewährung ausgesetzt werden sollte, sowie eine Geldstrafe von knapp 10 000 Euro hielt sich das Gericht nicht. Ullrich, der vor Gericht Reue gezeigt hatte, reagierte auf die überraschende Wende mit Unverständnis: "Ich bin enttäuscht."