1. Nachrichten
  2. Panorama

Ganz einfach: Privatsache

Ganz einfach: Privatsache

Dass Menschen leichten Herzens ihre privaten Fotos und Filme offen ins Netz stellen, ist die eine Sache. Grenzenlos naiv, ja. Aber doch die freie Entscheidung jedes Einzelnen. Grundlegend anders sieht es aus, wenn etwa im Straßenverkehr drauflos gefilmt wird - Autos, Radler, Fußgänger, ohne Unterschied.

Denn auch in diesem Fall gilt: Jeder Einzelne hat das Recht zu entscheiden, welche Erkenntnisse über ihn (sprich: Daten) öffentlich zugänglich sind. So einfach ist das und deshalb richtig, den Einsatz von Dashcams zu verbieten. Der gestern verhandelte Fall zeigt aber auch, dass das Datenschutzgesetz einen prüfenden Blick verdient. Damit Privates privat bleibt, auch wenn andere uns lieber gläsern hätten.