Frau soll Tochter jahrelang schwer misshandelt und in eine Hundebox gesperrt haben.

Zweieinhalb Jahre Haft für schwere Misshandlung : Frau sperrt Tochter in Hundebox

Eine Mutter, die ihre Tochter schwer misshandelt hat, muss für zweieinhalb Jahre in Haft. Das Landgericht Hannover war davon überzeugt, dass die 44-Jährige ihrer damals sechsjährigen Tochter mindestens siebenmal einen Stromstoß mit einem Elektrohalsband für Hunde verpasst hat.

Außerdem habe sie das Kind geschlagen und mehrmals für längere Zeit in eine Box gesperrt. Die Frau, die als Hundetrainerin arbeitete, habe sie auch zur Strafe im Wald ausgesetzt und hinter ihrem Auto herlaufen lassen.