Forscher entschlüsseln Geheimnis von 6000 Jahre alter Gerste

Forscher entschlüsseln Geheimnis von 6000 Jahre alter Gerste

Forscher haben nach eigenen Angaben das bislang älteste Pflanzen-Erbgut entziffert. Sie entschlüsselten die DNA von 6000 Jahre alten Gerstenkörnern aus einer Höhle in der Nähe des Toten Meeres in Israel, wie die Forscher im Fachblatt "Nature Genetics" schreiben.

An der Entdeckung waren auch deutsche Wissenschaftler beteiligt. Die entschlüsselte Gersten-DNA ist deutlich größer als die des Menschen. "Für uns funktioniert historische DNA wie eine Zeitkapsel, die es uns erlaubt, in die Geschichte zu reisen", sagte gestern Johannes Krause vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena. Die Analysen zeigten, dass vom Menschen angebaute Gerste in Israel und Jordanien heute ein ähnliches Genom hat wie schon vor 6000 Jahren. Die Entwicklung der Pflanze für die landwirtschaftliche Nutzung war demnach damals schon ziemlich fortgeschritten.