1. Nachrichten
  2. Panorama

Filialleiter soll Dieb in Supermarkt zu Tode geprügelt haben

Filialleiter soll Dieb in Supermarkt zu Tode geprügelt haben

Der Filialleiter eines Supermarktes in Berlin soll einen Ladendieb so brutal geschlagen haben, dass dieser wenige Tage später starb. Die Gewalttat ereignete sich nach Polizeiangaben bereits am 17. September. Der 34-jährige Ladendieb soll in dem Supermarkt im Berliner Bahnhof Lichtenberg aufgefallen sein. Der 29-jährige Filialleiter soll den Mann nicht der Polizei übergeben, sondern ihn misshandelt haben, so die Polizei . Erst zwei Tage später wurde der Mann stationär im Krankenhaus behandelt. Einen weiteren Tag später starb er an seinen Verletzungen.

Nach langen Ermittlungen schloss die Polizei am Dienstag den Supermarkt und durchsuchte ihn. Gegen den 29-jährigen Filialleiter erließ ein Richter Haftbefehl. Der Kriminalpolizei liegen inzwischen auch Hinweise früherer Opfer vor, nach denen es in dem Supermarkt bereits zu ähnlichen Angriffen kam.